Junger Mann sitzt vor Laptop

Ein Dispokredit wird von nahezu jeder Bank vergeben. Der Kreditrahmen hängt dabei von Ihrer Bonität ab und kann auf Wunsch und unter gewissen Voraussetzungen angepasst werden. Da die Zinsen für das geliehene Geld oft mehr als 10 Prozent betragen und nicht nur nach Summe, sondern auch pro Tag berechnet werden, sollte der Dispo nur eine kurzfristige Lösung sein. Die Volksbank in Südwestfalen eG weist Sie bei einer Kontoüberziehung über einen Zeitraum von drei Monaten auf günstigere Alternativen hin und berät Sie gerne zu Lösungen für Ihre finanziellen Pläne.

 

Was bedeutet Dispo?

Sind Sie im Dispo gelandet, bedeutet das zunächst einmal, dass Sie Ihr Girokonto überzogen haben. Sie sind im Minus. Das kann vorkommen und ist als kurze Übergangslösung nicht dramatisch. Die harte Wahrheit bleibt jedoch: Sie haben mit Ihrem verfügbaren Geld nicht gut gewirtschaftet. Gründe dafür können beispielsweise eine lange Krankheit, ein Unfall oder ähnliche private Katastrophen sein. Wenn Sie jedoch merken, dass Sie auch unter ganz alltäglichen Umständen immer wieder ins Minus rutschen, können Sie leicht Abhilfe schaffen. Wir zeigen Ihnen wie Sie den dauerhaften Dispo vermeiden und welche Alternativen es gibt, falls Sie schnell eine größere Summe Geld benötigen.

 

12 Maßnahmen zur Vermeidung des Dispos

Die folgenden Tipps bieten eine Reihe von Möglichkeiten, mit denen Sie es vermeiden können, den Dispokredit in Anspruch zu nehmen. Merken Sie, dass Ihr Budget nicht ausreichen wird, können Sie einige dieser Möglichkeiten anwenden und das Problem löst sich mit Sicherheit.

1. Ausgaben im Blick behalten:

Führen Sie ein Haushaltsbuch oder nutzen Sie eine App, um Ihre Ausgaben zu überwachen. So sehen Sie, wo Ihr Geld bleibt und können besser sparen.

2. Verzichten:

Teure Restaurants oder Partys, Kinobesuche, Markenprodukte oder kurze Autofahrten müssen nicht sein. Wenn Sie verzichten, bleibt am Monatsende mehr übrig.

3. Dinge verkaufen:

Vieles, das Sie nicht mehr brauchen, lässt sich im Internet oder auf Flohmärkten zu Geld machen. Ein weiterer toller Effekt: Sie misten gleichzeitig mal gründlich Ihre Wohnung aus.

4. Verträge überprüfen:

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Versicherungen, Handy- und Stromtarife. Oft gibt es günstigere Angebote, zu denen Sie wechseln können.

5. Abos kündigen:

Laufende Abos von Netflix, Spotify und Co. sollten Sie kündigen, um das Geld zu sparen.

6. Laster aufgeben:

So schwer es auch ist, beispielsweise das Rauchen aufzugeben, Sie leben nicht nur gesünder, sondern auch günstiger. Nichtraucher sparen bis zu 2000 Euro im Jahr. Auch andere Laster sind teuer.

7. Vorsorgen:

Jeder weiß, dass im Dezember Weihnachten ist und dass im Januar die Kfz-Steuer fällig wird. Legen Sie rechtzeitig etwas Geld für diese Anlässe zurück!

8. Nebenjob:

Wenn es Ihr Zeitplan zulässt, können Sie mit einem Nebenjob Ihre Finanzen aufbessern.

9. Mietnachlass bekommen:

Fragen Sie Ihren Vermieter nach einem Mietnachlass und bieten Sie im Gegenzug Unterstützung an. Ob Mülltonnen rausstellen, Straße kehren oder Rasen mähen – jeder Handgriff hilft und spart bares Geld.

10. Sparguthaben einsetzen:

Besitzen Sie noch Ersparnisse auf einem Tagesgeldkonto? Nutzen Sie diese, um den Dispo zu vermeiden!

11. Familie und Freunde:

Wenn Sie keine weiteren Rücklagen haben, bitten Sie Familie und Freunde um finanzielle Unterstützung.

12. Dispo kürzen:

Bitten Sie Ihre Bank aktiv, Ihren Dispo monatlich um einen kleinen Betrag zu kürzen. Das motiviert zum Sparen.

 

Alternativen zum Dispo

Für größere Anschaffungen oder plötzliche extreme Geldnot ist der Dispokredit auf Dauer nicht geeignet. Hier empfiehlt Ihnen die Volksbank in Südwestfalen eG günstigere Kreditmöglichkeiten, die Sie nicht in die Schuldenspirale treiben.

Abrufkredit oder Rahmenkredit

Bei einem Abrufkredit (manchmal auch Rahmenkredit genannt) eröffnen Sie ein Kreditkonto mit einem festgelegten Rahmen. Dieser Kredit ist nicht an ein Girokonto gebunden, sondern steht Ihnen nach der einmaligen Einrichtung jederzeit komplett oder teilweise zur Verfügung. Die zu zahlenden Zinsen sind dabei deutlich günstiger als bei einem Dispokredit. Der Abrufkredit kann im Gegensatz zum Ratenkredit flexibel zurückgezahlt werden und bietet eine günstige Alternative, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen.

Ratenkredit

Der Ratenkredit ist die am häufigsten nachgefragte Kreditform. Er kann Ihnen sowohl frei zur Verfügung stehen, als auch ausdrücklich zweckgebunden sein. Für eine größere Anschaffung, wie beispielsweise ein neues Auto, eignet sich ein solcher Kredit viel eher als ein Dispokredit. Um die passende Kreditform für Ihr Anliegen zu finden, vergleichen Sie Angebote und lassen Sie sich von Ihrer Bank beraten.

 

Wenn es brenzlig wird: Umschulden!

Wenn all das Sparen nichts genutzt hat und auch keine Gehaltserhöhung in Sicht ist – nicht verzagen! Es gibt immer noch Möglichkeiten, den dauerhaften Dispo zu umgehen. Scheuen Sie sich nicht davor Ihre Bank persönlich um Beratung zu bitten. Die Lösung für Ihr Problem heißt: Umschulden. Dabei nehmen Sie einen weiteren Kredit zu wesentlich günstigeren Konditionen auf und können Ihren Dispo damit ausgleichen. Meist handelt es sich hierbei ebenfalls um einen Ratenkredit. Nun können Sie entspannt nach weiteren Möglichkeiten suchen, Ihre Schulden nach und nach zu begleichen.

 

Glücklicher Kunde am Telefon

Mit der Volksbank in Südwestfalen eG sind Sie gut beraten.

Die Volksbank in Südwestfalen eG berät Sie gerne individuell rund ums Thema Dispokredit und findet gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung für Ihre finanziellen Pläne. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem persönlichen Bankberater. Wir betreuen Sie ehrlich, kompetent und glaubwürdig.